Die Cala Jóncols-Gruppe, zuerst mit Residu Zero in Girona und eine der ersten in Katalonien

Die Cala Jóncols-Gruppe, zuerst mit Residu Zero in Girona und eine der ersten in Katalonien

Die Cala Jóncols-Gruppe, zuerst mit Residu Zero in Girona und eine der ersten in Katalonien

Das Familienunternehmen, das es betreibt, hat ein innovatives Abfallmanagementsystem mit modernster Technologie gefördert, um den Kreis zu schließen und die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens voranzutreiben

Selbstversorgung

Um die Nachhaltigkeit und Selbstversorgung weiter voranzutreiben, plant die Gruppe die Installation von Solarmodulen zur Stromerzeugung für den Eigenverbrauch und zur Aktivierung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Darüber hinaus ist der Bau eines Weinguts zur Herstellung seines eigenen Weins geplant (nach der ökologischen Methodik und der Hand der Biodynamik und angepasst an die Abmessungen des Weinbergs, der mit weniger als einem Hektar der kleinste in Katalonien ist). und eine Mühle, um Öl aus ihren eigenen Olivenbäumen zu machen. Beide Konstruktionen, die vollständig in die natürliche Umwelt integriert sein werden, werden voraussichtlich bis 2022 in Betrieb gehen und die ersten ihrer Art in Roses sein.

Kreislaufwirtschaft

Eines der innovativsten Elemente dieses Abfallmanagementsystems ist der Komposter mit state-of-the-art - Technologie   installiert , dass ermöglicht den Abfall im Restaurant, die beide tierischen und pflanzlichen Ursprungs erzeugt, behandelt werden in situ und transformiert werden . Sie in Hochwertiger Dünger für Weinberg, Obstgarten und Garten. Laut Bernd Fernka, dem Leiter des Unternehmens, das den Komposter in Spanien verkauft, ist es ein natürlicher Prozess, der einen sehr geringen Stromverbrauch hat, der niedriger ist als der einer Mikrowelle. Der von einem schwedischen Unternehmen hergestellte Prozessor kann bis zu 26 Tonnen organischen Abfall pro Jahr aufnehmen und vermeidet dank seines Rückdrucksystems schlechte Gerüche.

Wie für den Kunststoff, Papier und Kartonagen verdichtet und das Glas crumbles Volumen zu reduzieren, Recycling ermöglichen und den Transport zu minimieren und die CO2 - Bilanz reduzieren.

Andererseits hat die Gruppe seit Jahren auch Maßnahmen ergriffen, um den Wasserverbrauch zu senken und ihn so weit wie möglich wiederzuverwenden . Das in der Einrichtung verbrauchte Wasser stammt zunächst aus dem Brunnen und wird durch eine Osmoseanlage gereinigt, um es für den menschlichen Verzehr geeignet zu machen. Dieses System wirkt sich auch auf die Einsparungen bei Waschmitteln aus. Außerdem wurde Kunststoff aus Wasserbehältern entfernt und durch wiederverwendbare Glasflaschen ersetzt. Es werden auch einzelne Kantinen für das Wasser verwendet, das es den Kunden zum Mitnehmen anbietet. Es wird geschätzt, dass mit diesem System in jeder Saison mehr als 2.000 Kunststoffbehälter eingespart werden können. All dies bedeutet auch, die CO2-Emissionen aus Wassertransport und Verpackung auf Null zu reduzieren.

Für die Reinigung der Räume wurden alle Chemikalien entfernt und hydrolysiertes Wasser verwendet , das umweltfreundlich und sehr effektiv zur Entfernung von Bakterien und Viren ist und auch Coronavirus-Oberflächen sterilisiert. Die Wäsche wird mit Ozon gewaschen, wodurch 30% Wasser und 50% Waschmittel eingespart werden.

Das Unternehmen verfügt seit Jahren über eine eigene Kläranlage, um Abwasser zu filtern, zu desinfizieren und zur Bewässerung von Obstgarten und Garten wiederzuverwenden. Mit der Ausrüstung können 40 m3 pro Tag gewonnen werden.

Der Garten wird seit zehn Jahren mit dem Wasser des Hotels bewässert , sobald das Abwasser behandelt wurde. Der Rasen wurde durch eine Polsterpflanze, die Lippia, ersetzt, die den Wasserverbrauch um 90% reduziert. Das Land wurde so vorbereitet, dass kein Kunstdünger ausgebracht werden musste, und es wurden einheimische Pflanzen wie Agapanthus und Caura verwendet, die sich perfekt in die Bucht integrieren, so die Landschaftsarchitektin Mònica Martí, die für die Neugestaltung des Raums verantwortlich ist um es nachhaltiger zu machen.

Darüber hinaus haben sie eine Lammherde eingeführt, die auf natürliche und nachhaltige Weise zur Beseitigung des Unterholzes beiträgt.

Sensibilisierung der Kunden

"Die Reduzierung von Abfall in der Hotelbranche ist unerlässlich geworden, wenn Sie ein verantwortungsbewusstes Unternehmen sein möchten", sagt das Unternehmen, das Cala Jóncols verwaltet. Das Unternehmen ist sich bewusst, dass die Einbeziehung aller Agenten erforderlich ist, damit das gesamte System weiterentwickelt werden kann.  "Wir haben unsere Teams motiviert und in diesen Prozess einbezogen, um keine Abfälle zu verursachen, und wir möchten auch das Bewusstsein unserer Kunden schärfen", fügen sie hinzu. Aus diesem Grund werden in verschiedenen Teilen des Betriebs Schilder angebracht, in denen der gesamte folgende Abfallentsorgungsprozess erläutert wird. Darüber hinaus haben sie eine Zahl erstellt, die für das ordnungsgemäße Funktionieren dieses Systems verantwortlich ist.

Cala Jóncols Group 

Die Cala Jóncols de Roses Gruppe ist ein Familienunternehmen. Das Hotel mit 30 Zimmern wurde 1955 neben einem alten Fischerhaus eröffnet, das in der Gegend noch erhalten ist. wird von der Familie Gómez-Fernández geführt.

Das Unternehmen, das sich durch innovative Initiativen in der Welt des unter dem Meer gereiften Weins und Cava auszeichnet, hat seit 2015 einen Weinberg (der kleinste in Katalonien mit einer Fläche von weniger als einem Hektar), der zur Erholung geboren wurde der rote Weißdorn, eine autochthone Sorte aus dem Empordà und Nordkatalonien. Das Projekt wird von zwei Tauchzentren abgeschlossen: eines in Cala Jóncols und das andere im Fischereihafen von Roses.

This website uses proprietary and third-party cookies to improve the browsing experience as well as for analysis. By continuing browsing, we understand that you agree the use of cookies

What are cookies?

A cookie is a small file stored on the user's computer that allows us to recognize it. The set of cookies help us improve the quality of our website, allowing us to monitor which pages are useful to the website users or and which are not.

Cookies are essential for the operation of the Internet, providing innumerable advantages in the provision of interactive services, providing us with the navigation and usability of our website. Please note that cookies can not harm your computer and, if enabled, they help us identify and resolve errors.

What kind of cookies are used in this site?

Propietary cookies: those that are sent to the user's computer from a computer or domain managed by the publisher and from which provides the service requested by the user.

Third party cookies:those that are sent to the user's computer from a computer or domain not managed by the publisher but by another entity that analyzes the data collected. .

Persisting cookies: a type of cookie in which data are still stored in the terminal and can be accessed and processed by the cookie's responsible.

Analytics cookies: using web analytics to get information on the number of users accessing the site, number of pages viewed, and repetition frequency of visits, the duration, the browser used, operator who provides the service, the language used by the terminal or the city to which is assigned the IP address. Information that allows a better and more appropriate service by this website.

Accept the use of cookies.

We assume that you accept cookies. However, you can restrict, block or erase cookies from this site or any page from the browser settings.

Next you can find the main browsers help pages: